top of page

Bier des Monats: Tap Social IPA

Schöne Geschichte: Im englischen Oxford wird in der kleinen Brauerei Tap Social von Häftlingen und kürzlichen entlassenen ehemaligen Häftlingen Bier gebraut, damit diese ihre Zeit sinnvoll nutzen und nach der Haft einfacher wieder ins Berufsleben eingegliedert werden können. Gut 40 Gefangene arbeiten dort - und sie machen richtig gutes Bier. Eines davon ist das Time Better Spent IPA.

Das gleichmäßig getrübte, matte Bier ist golden und liegt unter einen dünnen - aber ausdauernden - schneeweißen Schaumschicht. Die recht großen Kohlensäurebläschen sind deutlich zu erkennen. Der tropisch-süße Geruch schlägt einem schon beim Öffnen der Dose entgegen. Ananas, süße Mango, sehr reifer Pfirsich und etwas Limette.


Der Antrunk ist überraschend hart (nicht im negativen Sinne). Die viele Kohlensäure und vielleicht auch hartes, mineralreiches Wasser und eine ausgeglichene Hopfenbittere sorgen dafür. Die fruchtigen Hopfennoten bleiben sehr schön präsent, auch wenn die Süße der Herbe weicht. Leicht säuerliche Maracuja und auch etwas Stachelbeeren kommen dazu.


Im Abgang ist das 5,1 Prozent leichte IPA gefällig mild, denn die Herbe nimmt gar nicht mehr zu. Die fruchtigen Aromen machen im Finale leicht harzigen bis waldigen Tönen Platz, die das Bier schön abrunden und es nicht zu kitschig werden lassen. Der Nachgeschmack ist trocken, nach Pinien und einer leichten Herbe am Gaumen.

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page